West Bay Beach

Gelegen am westlichen Ende der Insel Roatán ist der Strand von West Bay ein absolutes Mekka für Taucher und Schnorchel-Begeisterte – nicht nur in Honduras oder Mittelamerika, sondern weltweit. Der besondere Reiz der Bucht ist ihre Lage am Belize-Barrier-Riff (Belize Barrier Reef), dem zweitgrößten Barriereriff der Welt (nach dem australischen Great Barrier Reef). Das Riff schützt die Bucht zugleich vor Seegang und sorgt so mit ruhigem und extrem klarem Wasser für beste Tauch- und Schnorchelbedingungen. In Kombination mit dem weißen Sandstrand führt das dazu, dass West Bay Beach immer wieder in den Top-Listings der besten Strände der Welt auftaucht. Vor West Bay findet zudem alljährlich der Carribbean Cup statt, einer der wichtigsten Wettbewerbe der Freitaucher-Szene.

Faszinierende Korallenriffe

Die Korallenriffe vor West Bay Beach beheimaten etwa 90 Prozent der in der Karibik vorkommenden Meeresbewohner. Zu sehen sind Rochen, Muränen, Haie, Delfine, eine Vielzahl verschiedener Rifffische und eine beeindruckend bunte Korallenlandschaft. Lokale Anbieter organisieren auch Nachttauchgänge. Man muss allerdings nicht nass werden, um die Sehenswürdigkeit zu erkunden: Von West Bay aus startet ein Glasbodenboot zur Ausfahrt über das Riff. Ein weiteres Highlight des Ortes ist der Gumbalimba Park, wo Grüne und Schwarze Leguane, Papageien und Aras beobachtet werden können. Auch eine Höhle mit einem Museum der Inselgeschichte findet sich dort.

Größte honduranische Karibikinsel

Aus der Hauptstadt Tegucigalpa ist Roatán am besten per Inlandsflug zu erreichen. Der Sprung auf die Karibikinsel dauert gut 40 Minuten. Die Insel ist mit 77 Kilometern Länge und acht Kilometern Breite die größte der zu Honduras gehörenden Islas de la Bahía (englisch: Bay Islands, oder in der deutschen Übersetzung: „Buchtinseln“) und liegt etwa 60 Kilometer nördlich der Festlandsküste. Die etwa 30000 Insulaner sprechen in der Regel Spanisch und Englisch. Tipp: Auf der Insel herrscht tropisches Regenwaldklima, es ist ganzjährig warm, die Regenzeit liegt zwischen Oktober und Januar. Der Rest des Jahres ist die bessere Reisezeit, auch wenn das Wetter immer mal mit einem Schauer aufwarten kann.